Dienstag, 24. Juli 2012

Mit der Schreibmaschine auf Stoff schreiben // Type On Fabric


Mit diesem Trick kann man günstig eigene Namensschildchen für (Kinder-)Kleidung oder Oma im Altenheim (Wahnsinn, was die da für Namensschildchen verlangen) machen.

Oder der/die Nachwuchsdesigner(-in) gestaltet ihre eigenen Markenschildchen um seine/ihre Sachen für die Käufer bei Etsy, Dawanda und sonst wo schnell und billig zu kennzeichnen. Oder einfach nur für den professionellen Touch in die eigenen selbst gefertigten Kleider einnähen.

Persönliche Widmungen und Nachrichten auf genähte Geschenke aufbringen? Kein Problem! Ich habe, zum Beispiel, den Namen und das Geburtsdatum des Babys meiner Freundin auf ein gequiltetes Kissen aufgenäht. Sie sagt, dass es sich super waschen lässt und dabei nicht ausbleicht. Schließlich soll die T-Shirt Farbe 60° Waschungen aushalten.
Ich möchte auch gerne nach stundenlanger Arbeit den Beschenkten nachhaltig an den Schenker erinnern.. Ist ja schließlich kein Wegwerfartikel „Made in China“, den es noch millionenfach gibt.

Und so macht man seine eigenen Stoffschildchen / Buchstabenmusterstoffe:

Benötigt:

Schreibmaschine
Stück Stoffabfall in der Breite des Farbbands
Stück Stoff
T-Shirt Stift mit Stofffarbe
Tesafilm
Stück Papier A4

 



1.    Das Stück Stoffabfall so richtig schön mit dem T-Shirt Stift einfärben. (Unterlage nicht vergessen, sonst ist der Tisch bunt.) Je nachdem was es für ein Stoff ist, muss man mehr oder weniger Farbe auftragen. Einfach mal experimentieren und Proben tippen. Oder auch mal kräftiger oder zärter den Buchstaben antippen.

 


2.    Das normale Farbband aus der Schreibmaschine nehmen und stattdessen das eingefärbte Stück Stoffabfall an die Stelle stecken, wo Buchstabe und Blatt sich sonst treffen.

 3.    Kleine Stoffstücke mit Tesa-Film auf einem Blatt Papier fixieren, das erleichtert das Einziehen über die Schreibmaschinenrolle.

 4.    Nur mit Großbuchstaben tippen. Kleine Buchstaben sind bei mir nur verschwommene Flecken geworden, aber versuche es selbst, vielleicht variiert das von Schreibmaschine zu Schreibmaschine. 




Type On Fabric


Wenn das kein Grund ist, die alte Schreibmaschine aufzuheben.



Make inexpensive fabric labels with your name to sew into clothes. For children or your granny in the retirement home (it is insane what they charge for the labelling of the clothes there)

Label your hand-made goods if you sell them on Etsy, Dawanda or anywhere else. Or just for the fun of labelling your self-sewn clothes.

Put a special dedication onto your presents. I made a label with the name and the date of birth of my friends baby and sewed it onto a quilted pillow. She says washing it is no problem and it did not fade. If I spent hours and hours of sewing something I want to add an extra special touch and remind everyone, who made this amazing piece and treat it with respect.


So here is how to type fabric labels / fabric with typed patterns with fabric paint:

What you need:

typewriter
fabric scrap in the size of your ink ribbon
piece of fabric
T-Shirt marker (can be washed at 60°)
scotch tape
piece of paper


 1.    Soak the piece of fabric with fabric colour. You might need to experiment a bit, because the results vary depending on the type of fabric and the saturation with colour.

 2.    Then remove the normal ink ribbon from your typewriter and put the fabric scrap where the character hits the paper.

 3.    It helps to tape the piece of cloth onto which you want to type to a big piece of paper. Then insert it like you would a normal piece of paper for typing.

 4.    Type in capital letters. Small letters smudged, but feel free to try, maybe your typewriter is different.


Now, aren't you glad you kept your typewriter?

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...